Wien erleben

Die Stadt Wien bietet ganzjährig zahlreiche kulturelle Highlights. Auf den folgenden Seiten haben wir eine Auswahl  für Sie aus den Bereichen Museen, Oper & Theater und Restaurants zusammengestellt.

Museen in Wien

Das Leben und Werk Ludwig van Beethovens ist untrennbar mit Wien verbunden. 1787 kam der Komponist erstmals in die Stadt, um bei bei Mozart zu studieren, ab 1792 lebte er permanent hier. Das Beethoven Museum in Heiligenstadt beleuchtet Leben und Werk des Klassikers auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand.

Mehr Infos

Die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums ging aus den Kunstsammlungen des Hauses Habsburg hervor und zählt heute weltweit zu den größten und bedeutendsten ihrer Art.

Der Grundstock der Sammlung sowie ihre wesentlichen Schwerpunkte wurden bereits im 17. Jahrhundert gelegt: die venezianische Malerei des 16. Jahrhunderts (Tizian, Veronese, Tintoretto), die flämische Malerei des 17. Jahrhunderts (Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck), altniederländische Malerei (Jan van Eyck, Rogier van der Weyden) und die altdeutsche Malerei (Albrecht Dürer, Lucas Cranach).

Zu den weiteren Höhepunkten der Gemäldegalerie gehören heute der weltweit einzigartige Bestand an Bildern von Pieter Bruegel d. Ä. sowie Meisterwerke von Vermeer, Rembrandt, Raffael, Caravaggio, Velázquez und der italienischen Barockmalerei.

Mehr Infos

Globenmuseum

Das Globenmuseum, das 1956 eröffnet wurde, ist weltweit das einzige öffentliche Museum für Globen. Das Hauptgewicht des Bestandes liegt bei den vor 1850 angefertigten Erd- und Himmelskugeln – als Leihgabe besitzt das Globenmuseum den ältesten in Österreich erhaltenen Erdglobus. Seit Dezember 2005 ist das Globenmuseum im Palais Mollard in der Herrengasse untergebracht und bietet neben den wertvollen, unantastbaren Objekten die Möglichkeit, sich interaktiv an Computerterminals und einem virtuellen Globus mit der Materie auseinander zu setzen. Die Ausstellung enthält circa 295.000 Kartenblätter, circa 45.000 geografisch-topografische Ansichten, 800.000 Bildpostkarten, 700 Globen, 100 Reliefs und Festungsmodelle sowie etwa 83.000 Bände Fachliteratur und Atlanten.

Prunksaal

Der barocke Prunksaal zählt zu den schönsten historischen Bibliotheken der Welt. Kaiser Karl VI. (1685/1711–1740) veranlasste den für seine Hofbibliothek. Erbaut wurde der Prunksaal in den Jahren 1723 bis 1726 von Joseph Emanuel Fischer von Erlach nach Plänen seines Vaters, dem berühmten Hofarchitekten Johann Bernhard Fischer von Erlach. Die Deckenfresken stellte der Hofmaler Daniel Gran bis 1730 fertig.

Papyrusmuseum

Das Papyrusmuseum zeigt mit etwa 200 Objekten nur einen Bruchteil der Sammlungsbestände. Zu sehen sind vom ältesten Papyrus der Sammlung, einem Totenbuch der Ägypter aus der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr., bis hin zu den jüngsten Papieren, nämlich Urkunden aus der islamischen Zeit im 13. Jh. n. Chr., Objekte, die das Leben der Menschen am Nil über drei Jahrtausende illustrieren.

Literaturmuseum

Ausstellung: Bleistift, Heft & Laptop. 10 Positionen aktuellen Schreibens
Die Ausstellung des Literaturmuseums zeigt Werke und Zugänge zum Schreiben von zehn Schriftstellerinnen. Hierbei wird dem Besucher vermittelt wie Texte entstehen, trotzdem gibt es jedoch auch einen Einblick in Bezüge der Literatur zu anderen Kunstsparten, zur bildenden Kunst, zur Fotografie oder zum Film.

Esperantomuseum

Das Esperantomusum weißt die ungewöhnlichste  Sprachen der Welt auf und konzentriert sich hierbei nicht nur die Geschichte des Esperanto sondern stellt zum Beispiel auch die mystische Sprache Lingua Ignota der Hildegard von Bingen oder das Klingonische aus der Fernsehserie Star Trek in verschiedensten Formen dar. Mit Hilfe von Videos und Spielautomaten erlebt man hier Sprache anders.

Mehr Infos

Oper und Theater in Wien

Restaurants

Schlüsselgasse 2, 4. Bezirk (T: 01 504 35 85)

Gut Essen kann man in Wien an vielen Orten, aber hervorragendes Essen gepaart mit sympathischem Service und eine feine Weinkarte gibt es nicht überall. Dies weiß aber auch der große Fan-Club des Entlers: Hier taucht man nie ohne eine Reservierung auf!

Webseite

Pfarrplatz 2, 19. Bezirk

Das traditionsreiche Weingut »Mayer am Pfarrplatz«, der Inbegriff Wiener Heurigenkultur, keltert seit 1683 in Heiligenstadt besten Wiener Wein. Im romantischen und denkmalgeschützten Haus am Pfarrplatz hat bereits Ludwig van Beethoven im Jahr 1817 gewohnt und hat dort an seinem größten Werk gearbeitet, der 9. Symphonie. Lassen Sie sich hier von Wiener Klassikern Ihren Gaumen verwöhnen. 

Webseite

Praterstraße 1, 2. Bezirk (T: 01 90616-0)

Design trifft Ausblick und französische Küche! Die 10 m hohe Glasfront (im 18. Stock) bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und Ihre Sehenswürdigkeiten. Unter der farblich leuchtenden Decke von Pipilotti Rist genießt man hier gehobene französische Küche.

Webseite

Herrengasse 10, 1. Bezirk (T: +43 1 53404-0)

Hier genießt man Fr und Sa ab 15:00 Uhr den klassischen Afternoon Tea. Gewählt wird aus einer »Riechkarte«, zum Tee reicht man eine 3-stöckige Etagere (belegt mit Teegebäck, kleinen Früchtekuchen und Sandwiches) und schöpft so wieder neue Kraft für den Abend.

Webseite

Scroll to Top